Weihnachten einmal anders



Weihnachten habe ich dieses Mal in Südostasien verbracht. Zwar habe ich in meiner Kindheit das ein oder andere Weihnachtsfest in Asien verbracht, aber nie ohne die Klassiker Adventskalender, Tannenbaum und leckerem Essen. Weihnachten war für mich also etwas anders, weniger traditionell, dafür überaus farbenfroh und laut.

In Ländern, in denen Weihnachten traditionell keine Bedeutung hat, finden sich ganz eigene Interpretationen dieses Feiertages. Die vietnamesische Metropole Ho Chi Minh Stadt ist dabei keine Ausnahme. Saigons Straßen waren bunt geschmückt mit einer Vielzahl an Glitzer und kitschigen Weihnachtsornamenten.



Abends verwandelte sich die sonst schon stark befahrene Le Loi Straße, dem Boulevard HCMCs zwischen Ben Thanh Markt und Rex Hotel, in einen Zirkus für die Sinne. Die hohe Dichte an Motorbikes machte einen entspannten Abendspaziergang unmöglich. Von allen Seiten Gehupe, Gedränge und unzählige Menschen.

Aus den unzähligen Shoppingmalls ertönte laute, ohrenbetäubende Musik, die durch ihre poppigen Beats nur im entferntesten an ruhige Weihnachtsmusik erinnert. Nicht zuletzt die Hitze macht es einem hier leider unmöglich so etwas wie Weihnachtsstimmung zu empfinden. Es ist eben eine ganz eigene Interpretation von Weihnachten, die wohl weniger mit Ruhe, Besinnlichkeit und Gemütlichkeit als mit treffen und fotografieren verbunden wird. Eine interessante Erfahrung, aber für das nächste Weihnachtsfest wünsche ich mir dann doch wohl wieder Schnee.

//Images: privat//

© Copyright Sea Inside - Designed by Pexeto